Gplus E-mail
Slider
Slider
Slider

Lärm. Schall. Akustik.

Schalle und Lärm belasten das Leben vieler Menschen zunehmend und wirken sich negativ auf die Gesundheit aus. Dabei stellen nicht nur offensichtliche Lärmquellen wie Autobahnen, Fluglärm oder Gastronomie ein Problem dar, sondern auch weniger massive, aber stetige Geräusche in und außerhalb der Wohnung. Gerade während der Nachtzeit sind akustische Belästigungen besonders störend. Je nach Belastungssituation können die Lärmereignisse krank machen. Nachweislich ist das Herz-Kreislaufsystem zuerst und besonders stark betroffen. Einige störende Schalle können sich auch ursächlich im nicht hörbaren Bereich befinden (z. B. Vibrationen von Maschinen, Windrädern, Transportmitteln, etc.). Je nach Abstand können diese Wellen von Oberflächen abgestrahlt werden und somit hörbar werden oder als Vibration wahrgenommen werden.

 

Raumakustik.

Die Raumakustik stellt einen weiteren wichtigen Aspekt dar, das Wohlbefinden in Räumen zu verbessern. Gerade in Schulen, Büros und öffentlichen Gebäuden werden hohe Anforderungen an die Sprachverständlichkeit gestellt. Ein hoher Nachhall kann bewirken, dass die Worte unverständlich sind und überlagert werden. Ein Aufenthalt in solchen Räumen bedingt Stress und langfristig  gesundheitliche Probleme. Bei Kindern führt diese ungünstige akustische Umgebung dazu, dass die Konzentration und Aufnahmefähigkeit deutlich eingeschränkt ist. Nachweislich lernen Kinder in einer optimalen akustischen Umgebung schneller und können ihr Wissen auch besser festigen. Durch Messungen wird die Nachhallzeit ermittelt. Danach werden Maßnahmen zur Verbesserung der Akustik vorgeschlagen und nach Ihren Wünschen umgesetzt.

"Gesundheit ist das vollständige körperliche, geistige und soziale Wohlergehen und nicht nur das Fehlen von Krankheit." World Health Organization, WHO